Kalorien einsparen mit fettreduziertem Kochen
Kalorien einsparen mit fettreduziertem Kochen



Kalorien einsparen mit fettreduziertem Kochen

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/jaliumizc

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kalorienarmes, leichtes Kochen

Essen zubereiten ist immer mit der Verwendung von viel Fett und Öl verbunden? Das stimmt auf keinen Fall! Es gibt diverse Tricks, mit denen Sie kalorienarm kochen können. Wenn Sie sich einmal selber beobachten und richtig abzählen, wie viel an Fetten ausschließlich bei der Zubereitung von Mahlzeiten genommen wird, so werden Sie sicher bemerken, dass diese Menge sehr viel höher ist, als Sie gedacht haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor, mit denen Sie Rezepte schonend und mit nur wenig Fett erstellen können.



Fettreduzierter Erdäpfelsalat
Kartoffelsalat besteht meist aus ziemlich viel Mayo, die mit genauso viel Fett daherkommt. Wir machen es auf eine andere Art und ersetzen die ungesunde Majonäse durch ein leichteres Dressing. Dieses Salatdressing kann zum Beispiel aus Brühe, Essig, Kräutern und einem beliebigen Öl bestehen. Ihre Figur wird es Ihnen danken.

Dämpfen in Folie
Alufolie und transparente Folie zum Braten eignen sich bestens, um Gerichte im Eigensaft zu dämpfen. Das schöne daran: Fett wird eingespart und die Anfertigung ist schonend. Bei vielen Rezepten kann durch diese Zubereitung die Würzessenz weitergegeben werden, indem Sie gemeinsam mit den anderen Zutaten gegart werden. http://KuerbissuppeRezept.com

Wertvoller Kräutertrick
Fette sind Träger des Geschmacks - aber lediglich für Leute, die gar nichts Anderes kennen. Wenn Fett als Geschmacksträger weggelassen werden soll, kann mit Grünzeugs ein super leckerer Geschmack erzeugt werden. Sie können Fett und Öl sehr gut ersetzen und einen hervorragenden Geschmack schaffen.

Alternative zum normalen Gratinieren
Eine knusprige, goldbraune Schicht von Käse über einem Auflauf ist stets ein Geschmackserlebenis. Jedoch kann eine solche Käseschicht ein sonst vitaminreiches Essen ganz mit Kalorien anreichern. Ersetzen Sie einfach eine Hälfte des gewünschten Käses mit Semmelbrösel, so müssen Sie nicht auf den heiß geliebten Auflauf verzichten.

Fettreduziertes Dämpfen
Beim zu heißen Essen zubereiten wird Fett verbraucht, aber es werden ebenso die sehr wertvollen Mineralstoffe und Vitamine der Nahrungsmittel zerstört. Erfreulicherweise, gibt es mit dem Schmoren eine schonendere Zubereitungsart. Gerade für Gemüse jeglicher Art ist diese Zubereitungsform auf jeden Fall zu empfehlen. Ihr Körper wird Ihnen dankbar sein. Auf die gewisse Würze müssen Sie dabei nicht verzichten, denn fettarmes Essen ist ebenso köstlich wie konventionell Zubereitetes. Ebay.de

Aufgepasst! Auberginen sind Fettschwämme.
Die Aubergine kommt in vielen südländischen Gerichten zum Einsatz. In Kombination mit zusätzlichem Gemüse, kann man ganz schnell und einfach ein leckeres, fleischloses Gericht auf den Tisch bringen. Jedoch darf vor allem bei südländischen Gerichten das Öl nicht ausbleiben. Leider hat die Eierfrucht die Eigenschaft, das Olivenöl wie ein Schwamm aufzunehmen. Daher ist es von Vorteil, Öl einzusparen.

Fettreduzierte Salatsoßen
Ein frischer Salat ist das beste, was Sie für sich und Ihren Körper tun können! Allerdings enthalten viele Dressings nicht unerhebliche Mengen an Fetten. Es muss nicht permanent ein fettiges Dressing sein, die Joghurt oder Sauerrahmvariante schmeckt ebenfalls lecker.

Gesunde Fette
Diese Fettsäuren können von unserem Körper sehr viel besser abgebaut werden. Die Aufnahme von gesunden Fettsäuren führt dazu, dass die gesättigten, ungesunden Fettsäuren aus unserem Organismus ausgeschleust werden. Ungesättigte Fettsäuren sind vor allem in Fetten von Pflanzen und in Fischspeisen enthalten. Einer alten Regel nach, ist es so, dass in flüssigem Fett mehr ungesättigte Fette vorzufinden sind. Um unnötiges Fett einzusparen ist es ratsam, verschiedenartige pflanzliche Öle bei der Zubereitung von Essen zu verwenden.

Wichtige Infos zu Fettsäuren
Die Regel sagt, dass gesättigte Fettsäuren vom Körper nicht so gut abgebaut werden können als andere Fettsäuren. Folglich ist es angebracht, diese Fettsäuren nur in geringen Mengen zu sich zu nehmen. Ungesunde Fette finden sich in Produkten vom Tier wie Fleisch, Wurst, Käse oder Butter aber auch in Palm- oder Kokosfett.


25.10.14 14:57


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung